Der Welpenkauf

 

Der Akita ist ein stolzer schöner Hund. Durch den Film Hachiko ist die Rasse in Deutschland erst so richtig bekannt geworden. Nach diesem Film hat die Nachfrage nach Akitas deutlich zugenommen. Dies kann man auch in diversen Internet Kleinanzeigenseiten beobachten. Immer mehr Anzeigen Akita Inu Welpen zu verkaufen sind dort geschaltet. Die Nachfrage bestimmt das Angebot. Ich rate allen Akita- Interessierten die Finger von diesen Anzeigen zulassen. Wenn Sie sich wirklich für diese Rasse interessieren suchen Sie lieber einen Züchter auf und informieren Sie sich dort über die Rasse. Dort erfahren sie alles was Sie wissen müssen und Sie werden nach dem Besuch eher wissen ob ein Akita zu Ihnen passt und ob Sie Ihn behaupt halten können. Im Jahr werden in Deutschland ca. 100 Welpen mit FCI- Papieren geboren. Wenn Sie auf der Homepage des Akita Club e.V. schauen werden Sie alles Wichtige über diese Rasse erfahren. Dort sind regionale Ansprechpartner, Züchterlisten und Wurfmeldungen und Zuchtziele und Zuchtrichtlinien hinterlegt. Ein Akitawelpen kostet bei einem Aktia Club Züchter ca. 1500 €. Das ist zwar ein stolzer Preis, dafür können Sie sich aber sicher sein, dass Sie einen gesunden, ausgeglichenen Hund bekommen. Die FCI- Zuchtrichtlinien schreiben vor, dass grundsätzlich nur mit Akitas gezüchtet werden darf, die frei von Hüftgelenksdysplasie, von Augenerkrankungen. Weiterhin muss eine sogenannte „Gebißbescheinigung" vorgelegt werden. Auch dürfen übersteigert aggressive Hunde nicht zur Zucht verwendet werden. Diese Garantie haben Sie bei den Billiganbietern im Internet nicht. Sie können dort die Blutlinie der Hunde nicht verfolgen und so an Massenzüchtungen oder Inzuchthunde geraten. Die Folgekosten durch Krankheiten können den zuerst so günstigen Preis weit über den Anschaffungspreis eines Akitas beim Züchter treiben.



Akita Club e.V.:  www.akita.de/